Neueste Beiträge

Doppelstabmattenzaun – verschiedene Ausführungen

Fast jeder hat ihn schon einmal gesehen. Den Doppelstabmattenzaun. Oft wird er  nur am Rande wahrgenommen, da er durch sein schlichtes und schlankes Design eher unscheinbar wirkt. Auch die Farben sind eher dezent gehalten. Meist ist er zusätzlich zu der Feuerverzinkung, in den Farben Moosgrün und Anthrazit Pulverbeschichtet worden. Was jedoch die wenigsten wissen, ist das der Doppelstabmattenzaun noch in anderen Ausführungen erhältlich ist. Neben dem bekannten Design, gibt es in auch als Schmuckzaun mit Ornamenten. Dabei sind die bekanntesten Formen Kreuz, Kreis oder Karo Muster, die in den Zaun aus Doppelstabmatten eingearbeitet sind. Zusätzlich dazu, gibt es auch noch einiges an Doppelstabmatten Zubehör, um das der Zaun erweitert oder verstärkt werden kann. Auch eine schwere und eine leichte Ausführung gibt es beim Doppelstabmattenzaun. Teilweise sind die Unterschiede auf den ersten Blick kaum zu erkennen, andererseits könnten sie nicht unterschiedlicher sein.

Der Doppelstabmattenzaun als Schmuckzaun

Wem die Standartausführung eines Zauns aus Doppelstabmatten zu langweilig ist, kann sich auch für die edle Variante entscheiden. Diese hat dieselben positiven Eigenschaften, wie die Standard Version, ist aber in der Optik um einiges schöner anzusehen. Diese Deluxe Version von einem Doppelstabmattenzaun besteh unter anderem aus verschweißten U-Profilen in verschiedenen Formen. So ist der Schmuckzaun in gerader Form, sowie als Oberbogen erhältlich. Den Zaunabschluss bilden entweder formschöne Kugeln oder elegant geformte Spitzen. Das Erscheinungsbild eines Schmuckzauns aus Doppelstabmatten, erinnert an einen Schmiedeeisenzaun, da er durch die hochwertige Verarbeitung, sowie kaum sichtbare Schweißnähte geschmiedetem Eisen sehr ähnlich sieht. Jedoch sind die Kosten gegenüber dem Schmiedezaun um ein Vielfaches geringer. Auch die Montage kann nahezu so einfach durchgeführt werden, wie bei einem schlichten Doppelstabmattenzaun. Auch gibt es diese Form des Zauns aus Doppelstabmatten in einer schweren und einer leichten Version.


Weiterlesen

Doppelstabmattenzaun

Gehören Sie auch zu den Menschen, die ihr Grundstück gerne von der Straße und den anderen Grundstücken in der Straße abgrenzen möchten, sich aber nicht entscheiden können, ob es ein Gartenzaun in Form von einem Doppelstabmattenzaun sein soll oder doch lieber eine Hecke sein soll? Oder möchten Sie eigentlich gar keinen Zaun, leben aber in einer Umgebung, in der der Gartenzaun unumgänglich ist? Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit Zaunfelder zu finden, die unauffällig sind und dennoch einen guten Schutz des Grundstückes gewährleisten können.

Der klassische Metallzaun

Der Klassiker ist auch heute noch der Zaun aus Doppelstabmatten. Der Doppelstabmattenzaun ist relativ einfach aufzubauen, auch für den Laien, und sehr langlebig. Dadurch muss diese Arbeit nicht allzu schnell wiederholt werden. Der Doppelstabmattenzaun ist in verschiedenen Farben und Höhen erhältlich. Insbesondere bei der Höhe ist der Doppelstabmattenzaun sehr flexibel. Es gibt den Doppeltabmattenzaun in den folgenden Standardhöhen:

  • Doppelstabmatten mit 83 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 103 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 123 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 143 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 163 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 183 cm Höhe
  • Doppelstabmatten mit 203 cm Höhe

Als Standardfarben stehen beim Doppelstabmattenzaun folgende Farben zur Auswahl: verzinkt, verzinkt und grün pulverbeschichtet, verzinkt und anthrazit pulverbeschichtet. Als Sonderfarben kann man den Doppelstabmattenzaun auch in Weiß, Rot und Blau bekommen. Allerdings ist der Doppelstabmattenzaun in den Sonderfarben um ca. 50% teurer als in den Standardfarben.

Wer einen solchen Doppelstabzaun errichten möchte, kann bei den Herstellern selbstverständlich eine entsprechende Sonderanfertigung anfordern. Viele Hersteller und Händler verfügen ebenfalls über eine entsprechende Montageabteilung oder arbeiten mit einer Montagefirma zusammen. Somit ist also auch für ein fachgerechtes Aufstellen beim Doppelstabmattenzaun gesorgt. Denn nicht jeder Gartenbesitzer hat die Zeit und Lust, diese Aufgabe selber zu übernehmen. Aus Kostengründen ist dies jedoch jedem zu empfehlen.

Die Besonderheit vom Doppelstabmattenzaun: Vielseitigkeit

Der Stahlmattenzaun ist ein Unikum, denn er kann auf vielfältige Weise genutzt werden. Sicherlich gibt es viele Grundstücksbesitzer, die den Doppelstabmattenzaun „einfach“ aufstellen und als Gitterzaun verwenden. Das Schöne an diesem Stabgitterzaun ist jedoch, dass er die perfekte Rankhilfe für alle Pflanzen ist, die diese Hilfe benötigen.

Doch nicht nur in Kombination mit Kletterpflanzen ist der Doppelstabmattenzaun eine Augenweide. Auch zusammen mit einer Thujahecke oder einer Laubbaumhecke kann dieser Mattenzaun ein prächtiges Bild abgeben. Das Schöne daran ist, dass der Doppelstabmattenzaun, ist er erst mal in die Hecke eingewachsen, nicht mehr zu sehen ist. Trotzdem versieht der Doppelstabmattenzaun in der Hecke für Jahrzehnte seinen Dienst. Wer sich diesbezüglich austoben möchte, sollte nach entsprechendem Zubehör für Ranksysteme fragen. Hier gibt es, meist direkt beim Hersteller, zusätzliche Rankbalken, Schweifbögen und Viertelbögen als Ergänzung zum Doppelstabmattenzaun. Diese können vielfältig kombiniert werden, sodass ein einzigartiger Rankgarten entsteht. Hierzu stehen bei verschiedenen Herstellern Planungshilfen im Internet zur Verfügung.

Selbstverständlich kann auch ein Landschaftsgärtner mit der Doppelstabmattenzaun Planung beauftragt werden. Er verfügt über die Kenntnis des Zusammenspiels von Formen, Materialien und Pflanzen. Der Landschaftsgärtner wird den Kunden beim Doppelstabmattenzaun auch bestens beraten, wenn es um das Zusammenwirken von Haus bzw. Gebäuden und der Einfriedung des Grundstückes durch einen Doppelstabmattenzaun geht. Schließlich soll alles zusammen eine Einheit ergeben.

Natürlich sind beim Doppelstabmattenzaun Pflanzen nicht der einzige Sichtschutz, der zusätzlich an die Zaunfelder angebracht werden kann. So können Sichtschutzmatten aus Bambus oder Kunststoff am Doppelstabmattenzaun befestigt werden. Es sei hier angemerkt, dass besonders die Kunststoff-Sichtschutzstreifen auch als Windfänger fungieren können.

Allerdings kann sich bei starkem Wind oder Sturm die Belastung von dem Stabgitterzaun stark erhöhen. Wer in einer windreichen Region lebt, sollte dies bei der Montage beachten und die Bodensicherung beim Doppelstabmattenzaun entsprechend verstärken. Das bedeutet, dass neben einem größeren Fundament auch die Pfostenstärke erhöht werden sollte. Bei einem rein pflanzlichen Sichtschutz ist dies für gewöhnlich nicht notwendig, da die Pflanzen den Wind „durchlassen“. Im Zweifelsfall bieten die Garten- und Landschaftsbauer oder ein Statiker vor Ort hierzu eine fachlich gefestigte Beratung, damit der Doppelstabmattenzaun optimal aufgestellt wird.

Welche Vorteile hat ein Doppelstabmattenzaun?

Die einzelne Doppelstabmatte ist aus Stahl gefertigt. Stahl hat die Eigenschaft zu rosten. Deshalb sollte ein Doppelstabmattenzaun immer verzinkt sein. Das Zink auf dem Doppelstabmattenzaun fence-745049_640(2)geht mit dem Stahl eine feste Verbindung ein, was den Doppelstabmattenzaun dann dauerhaft vor Rost schützt. Besonders gut wirkt sich diese Technik aus, wenn sie im Tauchbad vorgenommen wird. Denn nur auf diese Weise können auch die Schweißpunkte feuerverzinkt werden.

Dadurch werden die Schweißpunkte vom Doppelstabmattenzaun noch stabiler, als sie es ohnehin schon sind. Natürlich gibt es auch den basisgefertigten Mattenzaun. Bei ihm werden die aus Drähten gefertigten Zaunmatten im Sendzimirverfahren verzinkt. Auf diese Weise werden die Drähte bereits vor dem Schweißen verzinkt. Dadurch entsteht aber leider eine Schwachstelle, nämlich die Schweißnähte. Ein Gittermattenzaun, der auf diese Weise gefertigt wurden, verträgt nur eine geringe witterungsbedingte Belastung. Von einer direkten Bepflanzung sollte bei diesem Doppelstabmattenzaun abgesehen werden.

Ein feuerverzinkter Gitterzaun ist sehr langlebig. Durch die optimale Verarbeitung beim Doppelstabmattenzaun ist das Material nahezu unverwüstlich. Auch bedarf es beim Doppelstabmattenzaun keiner allzu großen Pflege. Dennoch ist es von Vorteil, wenn er gelegentlich mit Wasser abgesprüht wird. Hartnäckige Moosbeläge, die sich im Laufe der Zeit auf dem Doppelstabmattenzaun bilden können, können mit weichen Bürsten abgeschrubbt werden. Denn saubere Doppelstabmatten bieten Feuchtigkeit keine Angriffsfläche.

Das Errichten von einem Doppelstabmattenzaun ist für jeden, der ein wenig handwerkliches Geschick mitbringt, möglich. Die Doppelstabmatten werden standardmäßig mit Rechteckpfosten zu einem Doppelstabmattenzaun aufgebaut. Es ist aber auch möglich den Doppelstabmattenzaun mit Rundpfosten, T-Pfosten oder Natursteinpfosten zu errichtet. Die Variante mit den Natursteinpfosten ist sehr exklusiv, was diese Kombination zu einem optimalen Eyecatcher macht. Auch die Natursteinpfosten sind mit ein wenig Geschick selber herzustellen. Allerdings ist der Doppelstabmattenzaun im Aufbau dann zeitlich ziemlich intensiv.

Tür und Tor – passend zum Doppelstabzaun

Was wäre der beste Gartenzaun ohne eine passende Gartenpforte und ein Gartentor, um mit Fahrzeugen das Grundstück befahren zu können? Es versteht sich von selbst, dass die Hersteller vom Doppelstabmattenzaun auch die entsprechenden Tore liefern können. Auch die Gartentore und Hoftore zum Doppelstabmattenzaun werden gemäß den oben genannten Varianten gefertigt.

Schließlich sollen sie perfekt zum restlichen Stabgitterzaun passen. Neben kleinen Gartentoren besteht auch die Möglichkeit, ein Schiebetor in den Doppelstabmattenzaun zu integrieren. Dies ist selbstverständlich vom Platz abhängig, der dafür benötigt wird. Gebräuchlicher sind die Drehflügeltore. Wer bereits bei der Befestigung auf Individualität gesetzt hat, wird auch hier nicht enttäuscht werden, da viele Hersteller auch gerne Tore nach individuellen Wünschen fertigen. So ergibt sich eine optisch optimale Einfriedung des Grundstückes.

Abschließend kann man sagen, dass der Doppelstabmattenzaun in der Standardvariante eine sehr gute und vor allem günstige Möglichkeit bietet, dass Grundstück zu sichern. In speziellen RAL-Farben, ober mit Natursteinpfosten versehen, kann der Doppelstabmattenzaun enorm an Individualität zulegen, aber auch das Budget wird entsprechend mitwachsen müssen.

Über den Shop-Button gelangen Sie zu einem Shop, der günstige Angebote zum Thema Doppelstabmattenzaun hat. Günstige Preise sind das A und O um zu einem perfekten Doppelstabmattenzaun zu kommen. Die Qualität der angebotenen Artikel ist, soweit wir das beurteilen konnten, auf einem sehr hohen Niveau.


Im Internet den richtigen Zaun finden

Zuhause ist es am schönsten, wenn alles grünt und vor allem auch das eigene Grundstück richtig gut eingezäunt ist. Um dies zu realisieren ist es natürlich wichtig, dass der eigene Zaun auch entsprechend gut aussieht und somit auch witterungsbeständig ist.

Auch sollte er natürlich zum Gesamtbild passen, weshalb es natürlich auch wichtig ist, wie dieser farblich aussehen soll. In der modernen Zeit hat sich der Maschendrahtzaun und auch der Doppelstabmattenzaun sehr bewährt. Beide Zaunelemente sind in der Vergangenheit sehr häufig eingesetzt worden und bieten auch einen sehr guten Sichtschutz. Viele Anwendungsbeispiele findet man im Internet, wo man auch direkt online im Shop bestellen kann.

Der Maschendrahtzaun ist generell schon sehr blickdicht und der Doppelstabmattenzaun kann beispielsweise auch je Zaunelement mit Sichtschutzelementen verbunden werden, sodass hierbei auch ein maximaler Sichtschutz ermöglicht werden kann. Solche Zaunelemente sind mittlerweile auch sehr bezahlbar, weshalb sich dadurch hervorragende Möglichkeiten ergeben.


Weiterlesen

Der Maschendrahtzaun ist der beliebteste Zaun

Möchten Sie weder Anrainer noch unbekannte Personen unerbeten in Ihrer Gartenanlage willkommenheißen, sollten Sie eine Grenze mit einem optimalen Zaun in Betracht ziehen.

Zur Wahl stehen unzählige Modelle aus Holz, Metall oder Kunststoff. Auch eine Mauer wäre vorstellbar, um ungebetene Gäste des eigenen Gartens zu verweisen.

Eine Option: der Maschendrahtzaun!

Jedweder kennt ihn, spätestens nach dem bekannten Song von Stefan Raab erlangte er sogar neuen Glanz: der Maschendrahtzaun. Metallgewebe mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Pfosten befestigt eine Abgrenzung zum Nachbargrundstück bildet. Weitere Infos bekommen Sie auch auf Zaunportal-Seiten.

Der Maschendrahtzaun ist im Vergleich zu einem Doppelstabmattenzaun oder zu Zaunelementen aus Gehölz die preiswerte Auswahlmöglichkeit. Da lässt sich gleichfalls mit einem kleineren Budget eine optimale Zaunreihe bewerkstelligen, die unliebsame Gäste fernhält.

Wer natürlicherweise Wert auf einen beschützten und nicht einsehbaren Bereich im Garten legt, der ist mit einem Maschendrahtzaun vermutlich in keiner Weise bestmöglich beraten.


Weiterlesen

Gabionen – Früher und Heute

Gabionen gab es bereits im Mittelalter. Damals waren die Gabionen noch aus Weiden geflochten und kamen als Schanzkörbe zum Einsatz. Früher wurden die Steinkörbe ausschließlich mit Sand oder Dung gefüllt.

Heutzutage gibt es unterschiedliche Füllmaterialen, wie Sand, Steine, Kiesel, sowie Muttererde und Beet. Abhängig vom Aufstellungsgrund, werden die Gabionen dementsprechend gefüllt .Wie auch früher, gibt es auch heutzutage noch viele Gabionen, in die das Material zum Füllen nur hineingeschüttet wird und ihren Zweck perfekt erfüllen.

Optisch ansprechende Gabionen

Wer optisch einen Hingucker möchte, muss bei einer Gabionenwand oder einem Gabionenzaun an der vordersten Steinlage manuell vorgehen. Soll zum Beispiel ein Muster gelegt werden, ist es unumgänglich selbst Hand anzulegen. In den hinteren Lagen darf wieder geschüttet werden. Von Hand gelegte Gabionen kosten deutlich mehr als geschüttete. Trotzdem wird bei einem Gabionenzaun sehr viel Wert auf die Optik gelegt. Heutzutage werden nur noch Steinkörbe aus Stahl gefertigt, welche mit einer Zink-Aluminium-Versiegelung versehen sind.


Weiterlesen

Gabionen – Steinkörbe mit Geschichte

Historie und Aufbau der Gabione

Als Gabione wird ein Behälter aus Draht bezeichnet, der mit einer Steinfüllung versehen wurde. Der Steinkorb kommt in unterschiedlichen Kontexten zum Einsatz. Er wird als Gestaltungselement verwendet und ist auch für diverse Funktionen im Bereich der Landschaftsarchitektur ist die Gabione anzutreffen. Besondere Körbe dienen zur Befestigung von Hängen oder zur Bestückung des Wasserufers. Oftmals kommt das Material auch als Lärmschutz zum Einsatz.

Die Historie der Gabione reicht in den militärischen Bereich zurück. Seinerzeit wurde die Gabione als „Schanzkorb“ bezeichnet. Gebionen kaufen, kann man am besten in Zaun- und Gabionen Shops im Internet.


Weiterlesen

Hangbefestigung und Hangsicherung durch Gabionen

Hausbesitzer und Garteneigentümer können vor der Herausforderung stehen, eine Hangsicherung zu errichten. Wegen ihrer Effektivität, Robustheit und Langlebigkeit sind Gabionen eine gute Wahl. Die Gabionen Hangbefestigung bietet besondere Vorteile in der Optik und Umsetzbarkeit gegenüber klassischen Betonelementen. Fast kein anderes System für die Hangabsicherung bietet so vielfältige kreative Möglichkeiten. Gabionen werden in unterschiedlichen Größen angeboten und die Vielfalt der für die Befüllung der Steinkörbe bildet fast grenzenlose Kombinationen, die ideal in das Umfeld passen.

Auch terrassierte Sicherungen der Böschungen sind umsetzbar. Oberhalb der Bösche bleibt die Fläche bestehen und steht für die Bebauung und Bepflanzung zur Verfügung, während Gabionen die effektive Hangsicherung vornehmen. Bei der Errichtung einer Hangsicherung sind zahlreiche Eigentümer im ersten Moment verunsichert, weil sie nach einer preiswerten und sicheren Methode für die Absicherung des Hanges Ausschau halten.


Weiterlesen

Metallzaun

Der vielfältige Metallzaun

Manchmal könnte man sich fragen, ob es überhaupt noch zeitgemäß ist, seinen Garten mit einem Gartenzaun einzufrieden. Denn schließlich kommen nicht mehr die Gefahren auf uns zu, die unsere Vorfahren dazu bewogen haben, Zäune zu errichten. Diese Gefahren waren zum einen Tiere der freien Wildbahn, wie Wildschweine, Füchse, Wölfe, eventuell auch Bären. So wurde der Gartenzaun zum einen errichtet, um Schutz vor Gefahren von außen zu bieten. Zum anderen konnten verschiedene domestizierte Tiere durch diese Barriere frei innerhalb der Hofgrenzen laufen gelassen werden. Auch sie waren somit vor Übergriffen, aber auch dem Davonlaufen geschützt.

Selbstverständlich war es für die Hofeigentümer auch von Vorteil, sich vor den Nachbarn und umherziehenden Personen abzugrenzen. Denn die Zeiten waren alles andere als sicher. Doch haben sich die Zeiten geändert. Denn in der heutigen Zeit sollte man davon ausgehen können, dass die Menschen das Eigentum des anderen respektieren und somit nicht unnötig bzw. ungefragt auf seinem Grund und Boden herumlaufen oder, noch schlimmer, sich einfach an seinem Hab und Gut bedienen. Hierzu werden auch die angepflanzten Ackerfrüchte oder das Obst an den Bäumen im Garten gezählt.

Wozu also wird ein Metallzaun benötigt?

Auch der heutige Mensch möchte sich von seinen Nachbarn abgrenzen. Daher sagt er ihnen mit Hilfe von einem Metallzaun in Form von einem Doppelstabzaun oder einem Gitterzaun beispielsweise: „Achtung, hier beginnt mein Eigentum. Gerne könnt Ihr kommen, um Euch mit mir zusammen hier aufzuhalten. Alleine erkundet Ihr meinen Garten nicht“. Somit ist die Symbolik von einem Mattenzaun absolut eindeutig und wird in unserer Region auch nicht falsch verstanden.

Dies kann nur dann dazu führen, wenn der Metallzaun übermäßig hoch und stabil ist. Dann wird natürlich immer gleich das Tollste vermutet. Die tollsten Gerüchte werden den Umlauf machen, was wohl hinter dem Metallzaun stattfindet. Auch könnte diese Art der Einfriedung leider auch Einbrecher anlocken, die sich einer guten Beute wähnen. Zumindest liegt die Vermutung nahe, dass sich hinter dem Gittermattenzaun etwas Wertvolles verbirgt. Mit einem Metallzaun gilt es also eine Art Balance zu finden. Sinnvolle und wirkungsvolle Abgrenzung, ohne mit dem Metallzaun Neugier und Gerüchte aufkommen zu lassen. Erreicht man diese Ausgewogenheit mit dem Metallzaun, erzielt man den größtmöglichen Nutzen.
Weiterlesen


Doppelstabmatten

Doppelstabmatten als moderner Gartenzaun

In der heutigen Zeit setzt sich der Doppelstabmatten Zaun immer mehr durch. Die Doppelstabmatten bestechen durch ihre hohe Stabilität und einem günstigen Anschaffungspreis. So ist der Zaun aus Doppelstabmatten auf dem Weg selbst den Klassiker unter den Zäunen, den Maschendrahtzaun, abzulösen. Im Gegensatz zum Maschendraht haben die Doppelstabmatten eine sehr hohe Stabilität bei mindestens gleich langer Haltbarkeit.

Zaun ist gleich Zaun – Oder nicht?

Eigentlich hat der Mensch sehr schnell, nachdem er sesshaft wurde, begonnen, „sein“ Land mit Zäunen oder Mauern einzufrieden. Doch waren die Gründe damals ganz anders geartet. Denn in der frühesten Vergangenheit ging es noch nicht darum, sein Eigentum vom Nachbarn abzugrenzen. Vielmehr ging es um Schutz vor wilden Tieren.

Zu diesem Zweck wurden die Häuser eher dicht zusammengebaut. Die Felder für den Anbau von Gemüse und Getreide wurden darum herum angelegt. Direkt hinter diesen Feldern wurden größere und kleinere „Gartenzäune“ errichtet. So ein Gartenzaun bestand in der Regel aus Ästen und anderen Hölzern oder aus Steinen. Je nach Region und vorhandenen, wilden Tieren mussten sie schnell und effektiv nicht nur errichtet, sondern auch bei Bedarf ausgebessert werden können. Zudem war es notwendig, dass sie auch versetzt werden konnten, wenn der Bedarf an Feldern stieg.

Heute verwendet man Doppelstabmatten

Auch heute noch werden Grundstücke aller Art vom nächsten abgegrenzt. Hierbei ist es egal, ob es sich um privat oder gewerblich genutzte Immobilien handelt. Vielleicht ist der Wunsch nach einem Schutz zur Außenwelt bei gewerblichem Eigentum noch wichtiger als bei privatem. Gerade in diesem Bereich wird gern der Doppelstabmattenzaun für die Einfriedung verwendet. Dies hat unterschiedliche Gründe.
Weiterlesen


Gartenzaun

Keine Frage: Ein Grundstück sollte mit einem Gartenzaun eingezäunt sein. Das muss nicht unbedingt mit einem deutlichen Anzeigen der eigenen Grundstücksgrenzen zu tun. Doch als fence-722437_640(3)Privatperson möchte man schon klarstellen, wo genau die individuelle Privatsphäre beginnt. Man darf nicht vergessen, dass leider nicht alle Menschen sich an den Ehrenkodex der Zurückhaltung und des Respekts halten. So könnte es durchaus passieren, dass die Nachbarn regelmäßig durch das eigene Grundstück stromern, weil sie etwa die Gartengestaltung so vortrefflich finden. Doch mal ganz ehrlich: Das muss nicht sein. Also ist der Gartenzaun eine gute Methode, um die Grenze klar aufzuzeigen.

Warum ausgerechnet ein Doppelstabzaun als Gartenzaun?

Die Variante von dem Metallzaun ist nicht so unbeliebt als Gartenzaun, wie man vielleicht denken möchte. Sicherlich gibt es die unterschiedlichen Einfriedungsmethoden mit einem Gartenzaun. Doch der Gittermattenzaun oder auch der Doppelstabmattenzaun hat sich, seit er auf dem Markt ist, in unterschiedlichen Varianten durchaus als Gartenzaun bewährt. Und das hat gute Gründe.
Weiterlesen